#

Sitzbank Hacienda Pinie massiv Holz Moebel Landhaus Bank Stuhl Esszimmer

99,00 229,00 €

inkl. Mwst. und zzgl. Versand


|
Versandinfos
|

|
Lieferzeit 3-5 Werktage
|


Beschreibung

Die Sitzbank Hacienda in Honigbraun sorgt nicht nur für einen tollen Anblick, sondern gleichzeitig für einen gemütlichen Sitzkomfort. Die Mittelstrebe zwischen den Tischbeinen führt zu einer Stabilität und steigert zudem die sowieso schon vorhandene Attraktivität. Weitere Artikel dieser Serie können Sie in unserem Online-Shop finden.

Der Hacienda-Stil, welcher bereits im 16. Jahrhundert durch spanische Kolonisten in Lateinamerika, insbesondere in Mexiko entstand, ist ein Synonym für den lateinamerikanischen Landhausstil. Eine fesselnde Wahrnehmung der Geschichte Mexikos, die romantische Schönheit, gepaart mit markant, rustikalen Elementen, verkörpern den Hacienda-Stil und machen ihn zu einem besonderen und einmaligen Wohnerlebnis. Sämtliche Möbelstücke wurden ausschließlich gewachst und aus massivem Pinienholz gefertigt. Weitere Artikel aus der Hacienda-Serie finden Sie natürlich in unserem Online-Shop.

Sitzbank Hacienda Pinie massiv Holz Moebel Landhaus Bank Stuhl Esszimmer

Sitzbank Hacienda - Pinie massiv - hellbraun - gebeizt & gewachst

ARTIKELNUMMER:
HAC-055
Maße:
(H x T x B) 44 x 38 x 160
Lieferzustand (zerlegt, etc.):
zerlegt
Gewicht:
19000
Holzart:
Pinie
Zustand (neu, ausstellung, etc.):
Neu & OVP
Oberfläche / Finish
gebeizt & gewachst
Material (z.B. massives Holz)
massives Holz

Informationen zur Holzart

Pinie

Die Pinie ist ein Nadelbaum, der in der Mittelmeer-Region vorkommt. Zunehmend hat ihn nun auch die Möbelindustrie für sich entdeckt. Die Pinie hat ein helles Holz mit dunklen Maserungs-Mustern. Die Pinie (lateinisch Pinus pinea), wird auch als Italienische Steinkiefer, als Mittelmeer-Kiefer oder als Schirm-Kiefer bezeichnet. Sie wächst vorwiegend im nördlichen Mittelmeergebiet. Seit Jahrhunderten wird das Holz im Mittelmeerraum für die Möbelherstellung verwendet. Durch die lebendige Maserung hat das Holz ein Eigenleben. Kleine Ast-Spuren und auch Verwachsungen sind bei der Pinie nicht wegzudenken.

Weitere Artikel der Serie

Zuletzt angesehen

Nach oben